Kategorie-Archiv: Presse

Independent Dogs machen was sie wollen

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Galerie Ortenau (03/2017)

Nicht einzuordnen

Würde man die Bandmitglieder frage, welches Genre sie verfolgen, würde keine eindeutige Richtung genannt werden, denn genau das ist es, was The Independent Dogs auszeichnet. Die vier Künstler Garry Shaw, Manuel Bernhard, Raphael Jung und David Ruf mixen ihren eigenen Musik-Cocktail: Man nehme etwas Jazz, Rock und Folk, rühre es in funkige Grooves und gebe dem Ganzen eine Prise leichter Melodien hinzu. Für diejenigen, die es „stärker“ lieben, stehen in der Zutatenliste zupackende Bässe. Und fertig ist der frische Cocktail für die Ohren.

Gitarre & Bass (02/2017)

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Gitarre & Bass (02/2017)

Das klingt vom ersten Ton an frisch und frei von der Leber gespielt. Bei der 2012 gegründeten Band aus Offenburg treffen straighter Rock auf Funk-Grooves und Soul-Roots, was eine knackige Mischung ergibt. Sehr gut kommen die rauen, melodischen Vocals des schottischen Singer/Singwriters Garry Shaw. Wenn in ‚Hot Duty‘ Slap-Bässe auf langsame WahWah-Gitarren treffen und im Refrain gemeinsam abgerockt wird, klingt das auch mal den Red Hot Chili Peppers. Und im Solo geht Manuel Bernhard inklusive Tappings dann so richtig ab. Zwischen Drums, Gitarre und Bass schieben sich dann auch mal dezente Keyboard-Klänge. Und dann geht’s in ‚Streets of Time‘ ab in Richtung Mainstream-Heavyrock, mit bombastischem Refrain – das können die vier Musiker genauso gut, wie die entspannte Pop-Ballade ‚Don’t Give A Damn‘. Nach nur sieben Songs ist das kurzweilige ‚Doggystition‘ bereits vorbei, das übrigens weitestgehend live eingespielt wurde. Höhepunkt der bisherigen Karriere von The Independent Dogs war ein Gig mit Voice-Of-Germany-Gewinner Andreas Kümmert. Dem Sänger mit der Blues-Stimme war an diesem Abend die Band abhanden gekommen, sodass die Musiker spontan beim Haupt-Act aushalfen. Gute Hunde – und ein tolles zweites Album! am

Spaß am Rock in zynischen Zeiten

Die Independent Dogs stellen am Freitag ihre CD „Doggystition“ vor.

Do, 08. Dezember 2016
Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.
Von: Robert Ullmann

OFFENBURG. „Don’t Forget About Jazz“ heißt die Nummer – doch an Jazz denkt man beim Hören von dem, was man unter diesem Titel auf die Ohren kriegt, garantiert zuletzt. Die neue CD der Offenburger Band Independent Dogs beginnt mit nämlich einem richtig knackigen Gitarrenriff plus sattem Bass-Schlagzeug-Druck. Und dann rollt die Nummer, rotzig und selbstbewusst. Wer dabei an das Beste von Aerosmith denkt, liegt nicht verkehrt. So beginnt „Doggystition“, das neue Werk der Independent Dogs. Es ist ihre zweite CD, und sie klingt schon sehr anders als der Erstling. Spaß am Rock in zynischen Zeiten weiterlesen

Alle Lieder selber geschrieben

»Independent Dogs« stellen ihr neues Album vor

Die Offenburger Band »Independent Dogs« hat ein neues Album aufgenommen. Dass es sich dabei allesamt um selbst geschriebene Lieder handelt, versteht sich für die vier Vollblut-Musiker von selbst. Die offizielle Release zu »Doggystition« findet am Freitag, 9. Dezember, im KiK statt.

Dezember 2016. Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Mittelbadischen , Presse. Von Florian Pflüger

Offenburg. Für die »Independent Dogs« geht es gerade Schlag auf Schlag. Weil der Schlagzeuger im Frühjahr für ein halbes Jahr ins Ausland geht, soll das dritte Studioalbum mit zwölf Liedern bis dahin eingepielt sein. Dabei will erst einmal das zweite Album präsentiert sein – die Offenburger Band ist gerade dabei. Einige Konzerte mit den neuen Songs sind bereits gespielt, am Freitag, 9. Dezember, ist die offizielle Release-Party im KiK.

Aufgenommen wurde »Doggystition« im Spitalkeller, und das Ganze praktisch live. Herausgekommen ist ein rockiges Album mit Elementen von Jazz und Funk und Pop und einigen Songs, die ins Ohr gehen. Alle Lieder selber geschrieben weiterlesen

Badische Zeitung

Coversongs mischen sich mit Eigenem

„Independent Dogs“ werden am Freitag auch Songs aus dem noch unveröffentlichten Album spielen.

Mi, 30. März 2016
Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.
von: rob

OFFENBURG (rob). Sie wird zwar erst im Herbst erscheinen, die neue CD der Band „Independent Dogs“ um den Offenburger Schotten Garry Shaw. Doch hat die Band die neuen Songs schon längst „drauf“, und ein guter Teil von ihnen wird beim Auftritt am Freitag, 1. April, im Spitalkeller Offenburg zu hören sein. Und mehr als das: Die Band hat mit der Arbeit an ihrem Coversong-Projekt „Six feet under“ begonnen und will auch daraus schon mal ein paar Stücke vorstellen. Badische Zeitung weiterlesen

Auszüge

„Wenn diese Band hält, werden wir noch viele gute Konzerte von ihr hören.“
(Badische Zeitung, März 2013)

„Es ist wunderschöne Musik, die lässig dahingeworfen wird.“
(Badische Zeitung, April 2014)

„Und wenn seine drei Jungs so richtig loslegen, sieht man die reine Spielfreude der Musiker und die entspannte Begeisterung in den Gesichtern der Zuhörer“
(Stadtanzeiger, Juni 2014)

„Melodik mit Hymnenqualität. Entspannte Lockerheit und leise Ironie.“
(Badische Zeitung, Oktober 2014)

„Höhepunkt war das Jammen mit der Vorband The Independent Dogs aus Offenburg. Sie brachte weit mehr als Aufwärmen, sie improvisierte, ließ ihren Instrumenten den Lauf und der Stimme von Andreas Kümmert den Raum. Für die Kollegen im besten Sinne gab es vom großen Barden lobenden Beifall.“
(Mittelbadische Presse, Oktober 2014)

„Während des Auftritts der zweiten Band des Abends, den »Independent Dogs« aus Offenburg mit dem schottischen Sänger Garry Shaw, kommen immer mehr Fans auf den Berg und steigen gleich voll ins besondere »Moosenmättle-Feeling« ein. Ein bunterer Stilmix als die »Soundlandschaft« der vier Vollblutrocker lässt sich kaum vorstellen. Rock, Folk und Jazz verschmelzen in heißen Rhythmen zu einem Gebräu ganz eigener Prägung, das so gar nicht in eine der gängigen Schubladen passt.“
(Baden Online, August 2015)

„Die Truppe um den schottischen Sänger Garry Shaw lässt es krachen, sorgt mit eingängigen Rockriffs für Stimmung.“
(Baden Online, November 2015)

„Herausgekommen ist ein rockiges Album mit Elementen von Jazz und Funk und Pop und einigen Songs, die ins Ohr gehen. Das es so schnell ging mit den ersten Auftritten der Independent Dogs ist ein Zeichen für die Qualität der Musiker.“
(Mittelbadische Presse, Dezember 2016)

„Die neue CD der Offenburger Band Independent Dogs beginnt mit nämlich einem richtig knackigen Gitarrenriff plus sattem Bass-Schlagzeug-Druck. Und dann rollt die Nummer, rotzig und selbstbewusst. Aufgenommen wurde im Offenburger Spitalkeller. Die neuen Stücke haben deshalb die Spielfreude eines Live-Konzerts und sind dennoch im Arrangement ausgefuchst.“
(Badische Zeitung, Dezember 2016)

„Das klingt vom ersten Ton an frisch und frei von der Leber gespielt. Bei der 2012 gegründeten Band aus Offenburg treffen straighter Rock auf Funk-Grooves und Soul-Roots, was eine knackige Mischung ergibt. Sehr gut kommen die rauen, melodischen Vocals des schottischen Singer/Soingwriters Garry Shaw. Wenn in ‚Hot Duty‘ Slap-Bässe auf langsame WahWah-Gitarren treffen und im Refrain gemeinsam abgerockt wird, klingt das auch mal den Red Hot Chili Peppers. Und im Solo geht Manuel Bernhard inklusive Tappings dann so richtig ab. Zwischen Drums, Gitarre und Bass schieben sich dann auch mal dezente Keyboard-Klänge. Und dann geht’s in ‚Streets of Time‘ ab in Richtung Mainstream-Heavyrock, mit bombastischem Refrain – das können die vier Musiker genauso gut, wie die entspannte Pop-Ballade ‚Don’t Give A Damn‘.“
(Gitarre&Bass 02/2017)

„Längst hat der Schotte, der zu besonderen Anlässen auch mal im Kilt erscheint, eine neue Band: die Independent Dogs mit den Ausnahmemusikern Manuel Bernhard (Gitarre), David Ruf (Drums) und Raphael Jung (Bass). Ihr Rock passt in keine Schublade: mal härter, mal rhythmisch-funkig, mal düster, mal explosiv. Sie arbeiten schon am dritten Album.“
(Galerie Ortenau, August 2017)

Ungewohnte Heimatklänge in der „Kellerassel“

Schwarzwälder-Bote, 11.11.2015

[…] Am Samstag, 14. November, lassen es „The Independent Dogs“ rocken. Die Band aus Offenburg ist kaum einem Genre zuzuordnen.

Aus verschiedensten musikalischen Richtungen haben sich Garry Shaw (Gesang), Manuel Bernhard (Gitarre), Raphael Jung (Bass) und David Ruf (Schlagzeug) zusammengefunden, um eine Nische zu besetzen. Dabei kreieren sie ihre eigene Soundlandschaft, in der Rock, Folk und Jazz, eingängige Melodien, treibende Bässe und funkige Grooves sowie eine Portion Melancholie mitein-ander verschmelzen. Ihre Musik wirkt jung und dynamisch, stimmig und eingängig, frisch und zupackend.

Einlass […] ab 20 Uhr.

Weitere Informationen: im Internet unter www.kellerassel-baiersbronn.de

Auszüge zum Moosenmättle open Air 2015

Heiße Nacht beim Moosenmättle

Veröffentlicht auf baden online, 10.08.2015

Während des Auftritts der zweiten Band des Abends, den »Independent Dogs« aus Offenburg mit dem schottischen Sänger Garry Shaw, kommen immer mehr Fans auf den Berg und steigen gleich voll ins besondere »Moosenmättle-Feeling« ein. Rhythmen-Gebräu: Ein bunterer Stilmix als die »Soundlandschaft« der vier Vollblutrocker lässt sich kaum vorstellen. Rock, Folk und Jazz verschmelzen in heißen Rhythmen zu einem Gebräu ganz eigener Prägung, das so gar nicht in eine der gängigen Schubladen passt. Aus verschiedensten musikalischen Richtungen haben sich die Musiker zusammengefunden, um ihrer ganz eigenen Musik mit Slapstickeinlagen und einem fast hymnischem Gestus zu frönen.

1500 Fans feiern beim Moosenmättle

Veröffentlicht im Schwarzwälder Bote, 11.08.2015, von Femke de Kort

Gleich danach standen „The Independent Dogs“ aus Offenburg mit ihrem Mix aus Rock, Jazz, Folk und funkigen Grooves auf der Bühne. Mit ihrem authentischen Auftritt schafften sie es, das noch kleine Publikum zu Beginn des Abends mitzureißen. Sänger Garry Shaw, begeistert von der Stimmung, fand dafür ganz klare Worte: „Einfach cool!“ Der gebürtige Schotte schwärmte von der Harmonie in seiner Band, die sich hörbar auch in deren Musik bemerkbar macht. Schon am nächsten Tag ging es für die vier „Hunde“ weiter ins Studio zur Aufnahme, wie Shaw auf der Bühne freudig verkündete.

Auf dem Moosenmättle hoch überm Kinzigtal steppt der Bär

Veröffentlicht in der Badischen Zeitung, 10.08.2015

Als routinierter „Mättlegänger“ lässt man es langsam angehen, was die zweite Band „The Independent Dogs” nicht davon abhält mit vollem Drive los zu legen. Musikalisch lässt sich die Band um den Sänger Garry Shaw immer schwieriger zuordnen, den rockigen Gitarrenläufen von Manuel Bernhard setzt Rafael Jung den funkigen Bass entgegen. Und so heißt das letzte Stück ihres Auftritts auch noch „Don’t forget about Jazz“.

Mo, 20. Oktober 2014, Badische Zeitung

Mo, 20. Oktober 2014, Badische Zeitung. Von: Robert Ullmann

Melodik mit Hymnenqualität

Independent Dogs auf der Offenburger KiK-Bühne: Entspannte Lockerheit und leise Ironie.

93131295-p-590_450

Garry Shaw, Sänger und Frontmann der Independent Dogs aus Offenburg. Foto: Christoph Breithaupt

OFFENBURG. Es war ein zweifaches CD-Release-Konzert, mit dem die Independent Dogs ihr erstes Studioprodukt feierten. Am Freitag im stramm gefüllten KiK gab es die offizielle Party. Doch schon zwei Wochen vorher in der Reithalle gingen Manuel Bernhard, Gitarre, Raphael Jung, Bass, David Ruf, Drums, und Garry Shaw, Vocals, mit dem frisch ausgepackten Tonträger auf die Bühne, als Anheizer für den “Voice of Germany”-Star Andreas Kümmert.

Es war ein tolles Gefühl”, gestand der schottische Offenburger Garry Shaw, und scherzte: “Da war so viel Platz überall.” Am Freitag im KiK war dann wieder die gewohnte Enge dran. Auch wenn das Reithallenkonzert der “Dogs” eine feine Sache war: Man hatte im KiK den Eindruck, die Band schätzt auch die Clubatmosphäre mit ihrer großen Nähe zum Publikum.

Mo, 20. Oktober 2014, Badische Zeitung weiterlesen

Di, 22. April 2014, Badische Zeitung

Di, 22. April 2014, Badische Zeitung

Die Independent Dogs im Lahrer Schlachthof-Bistro

Es gibt sie also doch: Die Musiker, die man nicht sofort in irgendeine geräumige Schublade stecken kann. Leise, ruhig und ganz unkonventionell sind die Independent Dogs auf der kleinen Bühne im Schlachthof gestanden.

83627488-p-590_450

Foto: Achim Keller

LAHR. Angekündigt worden war Folkrock. Geliefert haben die Jungs einen Unplugged-Mix aus Classic Rock und irisch-schottisch angehauchtem Jazz mit poppigen Attitüden. Von wüster Rockermanier keine Spur. Zum Glück.

Unmerklich schleichen sich die drei – Sänger und Gitarrist Gary Shaw nebst Bassist Raphael Jung und Schlagzeuger David Ruf auf die spärlich beleuchtete Bühne. Mit Künstlerkappe, lässigem Outfit und Whiskey-Glas in der Hand – klar. Viel mehr Klischees bedienen die Musiker an diesem Abend aber nicht. Und das Publikum, das gerade so den Raum füllt, ist dankbar.

Di, 22. April 2014, Badische Zeitung weiterlesen

Mi, 18. Juni 2014, Stadtanzeiger

Mi, 18. Juni 2014, Stadtanzeiger

The Independent Dogs: ein alter Hase und drei junge „Hunde“

IMG_5704

Autor: st
Foto: Michael Janßen

Wollen noch in diesem Jahr ihr Debüt-Album aufnehmen: The Independent Dogs haben viel vor und spielen am Freitag im Rockcafé.

The Independent Dogs, man könnte auch Streuner sagen. Drei junge Musiker scharen sich um den einen, den erfahrenen Leitwolf, Garry Shaw, der vier verschiedene Charakter aus unterschiedlichen Gefilden zu einem lässigen Ganzen vereint. Melancholischer Folkrock bekommt plötzlich jazzige Attitüden und groovendes Timing. Rockiger Beat kommt plötzlich als Jive daher und unerwartete Soli kommen ganz bescheiden, aber unglaublich präzise um die Ecke. Aus den unterschiedlichsten Richtungen treffen sie zusammen und geben den Liedern des schottischen Sängers neue Einflüsse.

Mi, 18. Juni 2014, Stadtanzeiger weiterlesen

Sa, 10. Mai 2013, Badencity

Sa, 10. Mai 2013, Badencity

The Independent Dogs

Independent++Dogs

Foto: KiK-online

Garry Shaw, Jahre lang Sänger der Offenburger Pebble Stones, präsentiert morgen, Samstag, 11. Mai 2013, 21 Uhr, im Offenburger KiK seine neue Band „The Independent Dogs“. Zusammen mit Raphael Jung (bass), Manuel Bernhard (git.) und David Ruf (drums) stellt er sich neuen Herausforderungen. Die Stücke stammen fast alle aus Garry Shaws Feder. Melancholischer Folkrock bekommt poppige Töne, rockige Beats sind vom Jive angehaucht und einige Soli runden das Programm der spielfreudigen Musiker ab.

 

Fr, 14. März 2013, Badische Zeitung

Fr, 14. März 2013, Badische Zeitung

Der alte Leitwolf und die jungen Streuner

Garry Shaw hat eine neue Band, die Independent Dogs, mit Musikern, die bis zu 25 Jahre jünger sind als der Sänger-Songschreiber.

70016653

Die Independent Dogs von links: Manuel Bernhard, Garry Shaw, David Ruf, Raphael Jung Foto: R. Ullmann

OFFENBURG. Seit über 20 Jahren ist der Schotte Garry Shaw teil der Ortenauer Musikszene, und er steht für eine Sorte Rockmusik, die nicht unbedingt typisch ist für Städte von der Größe Offenburgs.

Garry Shaw ist geprägt vom britischen Gitarrenrock, der sich im sozial unterkühlten Klima der Thatcher-Ära in den Pubs der Insel entwickelte. Mit der Band Pebble Stones kultivierte Shaw diese Mixtur aus Brit-Rock, Folk und Roots-Americana. Doch vor einem Jahr lösten sich die Pebble Stones auf. Jetzt war Garry Shaw erstmals seit den Pebble Stones wieder als Sänger einer Band zu hören, in der Offenburger Musikkneipe „Joe’s Garage“. Die Band heißt Independent Dogs. Sie klingt sehr explosiv, frisch und zupackend.

Dieses Locker-Frische liegt an Manuel Bernhard (Gitarre), David Ruf (Drums) und Raphael Jung (Bass). Die drei sind alle 20 bis 25 Jahre jünger als Garry Shaw. „Wir lassen es rocken, der Rest ist egal“, meint Raffael Jung dazu. Der Bassmann ist als Teil der Mannheimer Jonas Birthelmer Band Preisträger des John-Lennon-Awards.

Fr, 14. März 2013, Badische Zeitung weiterlesen