Auszüge zum Moosenmättle open Air 2015

Heiße Nacht beim Moosenmättle

Veröffentlicht auf baden online, 10.08.2015

Während des Auftritts der zweiten Band des Abends, den »Independent Dogs« aus Offenburg mit dem schottischen Sänger Garry Shaw, kommen immer mehr Fans auf den Berg und steigen gleich voll ins besondere »Moosenmättle-Feeling« ein. Rhythmen-Gebräu: Ein bunterer Stilmix als die »Soundlandschaft« der vier Vollblutrocker lässt sich kaum vorstellen. Rock, Folk und Jazz verschmelzen in heißen Rhythmen zu einem Gebräu ganz eigener Prägung, das so gar nicht in eine der gängigen Schubladen passt. Aus verschiedensten musikalischen Richtungen haben sich die Musiker zusammengefunden, um ihrer ganz eigenen Musik mit Slapstickeinlagen und einem fast hymnischem Gestus zu frönen.

1500 Fans feiern beim Moosenmättle

Veröffentlicht im Schwarzwälder Bote, 11.08.2015, von Femke de Kort

Gleich danach standen “The Independent Dogs” aus Offenburg mit ihrem Mix aus Rock, Jazz, Folk und funkigen Grooves auf der Bühne. Mit ihrem authentischen Auftritt schafften sie es, das noch kleine Publikum zu Beginn des Abends mitzureißen. Sänger Garry Shaw, begeistert von der Stimmung, fand dafür ganz klare Worte: “Einfach cool!” Der gebürtige Schotte schwärmte von der Harmonie in seiner Band, die sich hörbar auch in deren Musik bemerkbar macht. Schon am nächsten Tag ging es für die vier “Hunde” weiter ins Studio zur Aufnahme, wie Shaw auf der Bühne freudig verkündete.

Auf dem Moosenmättle hoch überm Kinzigtal steppt der Bär

Veröffentlicht in der Badischen Zeitung, 10.08.2015

Als routinierter “Mättlegänger” lässt man es langsam angehen, was die zweite Band “The Independent Dogs” nicht davon abhält mit vollem Drive los zu legen. Musikalisch lässt sich die Band um den Sänger Garry Shaw immer schwieriger zuordnen, den rockigen Gitarrenläufen von Manuel Bernhard setzt Rafael Jung den funkigen Bass entgegen. Und so heißt das letzte Stück ihres Auftritts auch noch “Don’t forget about Jazz”.